FASHION | BERLIN FASHION WEEK REVIEW A/W 2018/2019

Die Berlin Fashion Week liegt nun schon wieder einige Wochen zurück. Wegen des ganzen Stress in den letzten Wochen ist mir aufgefallen, dass mein Nachbericht der Shows und Showrooms leider total untergegangen ist. Daher habe ich für euch einen Review Post meiner 3 Tage Fashion Week zusammengefasst, der euch heute noch einmal durch das Modeevent mitnehmen soll..


Ein absolutes Muss ist in jeder Saison wieder einmal das Fashion Blogger Café für mich gewesen, wobei ich neue Blogger kennen lernen durfte und auch die neue Kollektion von Orsay, die mich total begeistert hat, da diese von japanischen Gärten inspiriert ist. Ein weiterer Treffpunkt mit bekannten Gesichtern war die Lounge von Miss Sophie´s im We Work, wobei ich nicht nur die neuen und bereits bekannten Designs von Miss Sophies entdeckt habe, sondern auch die Beauty Produkte von Zoella.

Credit : Ewa Herzog

Beim Wort Highlights darf auch die Designerin Ewa Herzog nicht fehlen, die mich diese Saison mit ihrem Mix aus Femme fatale und einem Hauch aus Spitze und rosa Mädchenträumen zum Schwärmen gebracht hat. Für mich war es ehrlich gesagt die beste Kollektion, die sie je gezeigt hat und auch meine Lieblingsshow auf der gesamten Fashion Week.


Meine langjährige Bekannte Betty Amrhein, die auch als Starvisagistin bekannt ist, hat mich in dieser Saison zu einem ganz besonderen Event eingeladen, ihrer ersten und eigenen Beauty Lounge. Unteranderem durfte ich vor Ort das sympathische Team von Udo Walz kennen lernen, dass meine Haare für das anstehende Outfitshooting gestylt hat und mich in Sachen pflege beraten hat. 

Bevor es aber zur Lounge von Betty ging, habe ich die Hashmag Blogger Lounge besucht, die in dieser Saison unter dem Thema Parisan Chic stattgefunden hat. Neben einer Vorstellung der neuen Revlon Produkte, habe ich auch einige Beauty Partner kennen gelernt, die ich auch im Blog vorstellen werde. Bleibt gespannt.

 Credit: Stefan Knauer

Eine weitere Show, die aus der Masse herausgestochen hat, war die von I' VR Isabel Vollrath, die ihre Kollektion in einem urbanen Glamour Look präsentierte. Besonders auffällig war die ballonartige Form der Röcke und Kleider. Eyecatcher der Kollektion war ein Pinkes Tüllkleid mit schwarzem Unterrock und Cape-Jäckchen.


Auch in diesem Jahr habe ich wieder die Lounge von Sugar PR besucht, die wirklich sehr vielversprechend war. Neben einem neuen Beauty Favoriten, das 10 in 1 Spray von Revlon mit Kokosduft, habe ich auch eine vegane Pinselfirma kennen gelernt und spannende Gespräche führen dürfen.

credit:  Maisonnoée

Da ich in dieser Saison eher Offside unterwegs war und viele Termine hatte, habe ich nur 3 Shows gesehen. Eine dieser 3 Shows war die von Maisonnoée. Bei Maisonnoée hat mir sehr gefallen, dass die Teile wirklich tragbar sind und auch im Alltag getragen werden können. Besonders die Kleider hatten einen starken „Auftritt“. Auch hier ist mein Highlight ein langes Blumenkleid gewesen, das einen dynamischen Mix aus hellen und dunklen Elementen kombiniert.


Mein letzter Tag gestaltete sich dank des Unwetters und des starken Sturm sehr ruhig. Zwar hatte ich mehr geplant, bin dann aber doch nur bei 2 Showrooms geblieben. Einer dieser Events war die Leck mich am Hashtag Lounge, zu der ich es endlich nach Jahren geschafft hatte. Leider war ich immer eingeladen, war die letzten Male aber nie in Berlin und habe mich sehr gefreut Kunden wie Dyson kennen zu lernen, wobei ich auch interviewt und gestylt wurde.

Mein letzter Termin und ein krönender Abschluss stellte das Treffen mit dem tollen Team von Stilgeflüster dar. Mit einer Präsentation der aktuellen Kunden und warmen Kakao von Koawach, neigten sich drei anstrengende Tage einem Ende zu. 

Share this:

CONVERSATION

0 COMMENTS:

Post a Comment

Follow by Email