TRAVEL | JAPAN AUßERHALB DER GROßSTÄDTE

japan nara großstädte osaka tokyo
dieser Beitrag wird durch JNTO unterstützt

Wer an Japan denkt oder vor hat eine Reise zu buchen, wird sicher zuerst auf Städte wie Tokyo oder Osaka aufmerksam. Obwohl die Großstädte Japans beeindruckend sind und vieles zu bieten haben, stellen diese nur einen kleinen Teil von der Schönheit des Landes dar. Es sind vor allem auch Orte außerhalb der Großstädte, die Touristen aus aller Welt mit ihrem Charme oder der puren Natur locken.

japan rundreise inspiration reiseblog

Ganz besonders eindrucksvoll ist die unvergleichliche Schönheit der Natur Japans. Gerade außerhalb der Großstädte kann man in Japan unglaublich pure Eindrücke sammeln. Selbst Skigebiete gibt es in Japan. Für Wanderer und Naturfans werden die Berge und Wasserfälle allerdings um einiges interessanter sein. 

Sportlich lässt sich auch Kawana entdecken, da Kawana ideal für Golfer ist, zum Beispiel mit einer weiten Golffläche im Prince Hotel & Resort Kawana, in dem man auch die paradiesischen Küsten Japans bestaunen kann.

hakone berg

Ein „aufstrebender“ Ort, außerhalb der Großstädte, ist auch Hakone. Hakone ist mit seiner Bergseilbahn eine Destination, die international immer beliebter wird. Angekommen in den Bergen kann man bei klarer Sicht weite Strecken in Japan überblicken und auch bei Nebel entstehen eindrucksvolle Bilder. Dank der Japanischen Bahn „JR“ (Japan Railways), sind auch diese kleineren Orte sehr leicht erreichbar.

nara licht festival japan reise

Neben der Bergseilbahn verfügt Hakone auch über einen Fährenservice, mit dem man weitere Orte entdecken kann. Mit der Hakone Ashinoko Boat Cruise kann man zum Beispiel nach Sekisho reisen und sich in einem Kimono einkleiden lassen oder die Zubereitung einer Teezeremonie erlernen. Wer mehr Zeit in Hakone verbringen möchte, hat die Möglichkeit einen Hakone Tabisuke Pass für 3000 Yen zu erwerben, der Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln und vielen Attraktionen bietet.

aquarium landschaft japan

Für Manga Fans ist auch Hokuei spannend. Der kleine Ort in der Präfektur Tottori ist die Geburtsstadt des Erfinders von Detektiv Conan. Der Manga feierte in Deutschland im Jahr 2017 ein riesiges Comeback und wird zudem wieder regelmäßig ausgestrahlt .Die gesamte Stadt von Hokuei ist in eine Art Museum „verwandelt“ worden und auch eine eigene Bahnstation, die „Conan Station“ gibt es. Für Manga Fans ist das ein unvergleichliches Erlebnis.

hokuei conan station

In der Nähe Osakas befindet sich Shizuoka, ein Ort, in dem man das „echte Japan“ entdecken kann. Wer zum Beispiel Im Prince Hotel Sanyo So übernachtet, kommt in den Genuss die traditionelle Küche Japans zu probieren oder auf Futon zu schlafen. Auch die Umgebung ist sehr eindrucksvoll, mit Wasserfällen, Wasabi Feldern und vielen Bergen, von denen man eine Aussicht über weite Teile Japans erhascht. Izu Hakone Kotsu bietet als Beispiel geführte Auto-Touren für Touristen an und auch einen Blick auf den Berühmten Fuji Berg kann man bekommen.

Auch das sind nur einige Beispiele. Japan hat mit 47 Präfekturen unendlich viel zu bieten und ist daher immer wieder eine Reise wert.

Share this:

,

CONVERSATION

0 COMMENTS:

Post a Comment

Follow by Email