FOOD | VEGANUARY 2022 IN BERLIN

berlin veganuary food restaurant guide vegan

Werbung

Veganuary 2022 in Berlin. Nun sind es mittlerweile fast zehn Jahre, in denen ich mich vegan ernähre. In dieser Zeit hat sich so viel verändert, dass ich es manchmal selbst gar nicht glauben kann. Ich rede hierbei gar nicht unbedingt von den veganen Produkten im Supermarkt, sondern von den vielen (komplett) veganen Restaurants, die es mittlerweile gibt und die damit unendlich vielen Alternativen..

Es ist schon erstaunlich, was aus dem kleinen Salat ohne Dressing, weil dieses meistens auch nicht vegan war, geworden ist. Ich erinnere mich sogar noch an Zeiten, da habe ich einen Salat, bestehend aus grünen, trockenen, Salatblättern mit Öl und Salz vorgesetzt bekommen - das war’s. Zwar gibt es immer noch Menschen, die meinen, dass eine vegane Ernährung bedeuten würde, nur Salat zu essen, aber spätestens nach diesem Post sollte bewiesen sein, dass es in einer veganen Ernährung, definitiv an nichts mangeln muss und niemand "verzichten" muss, wie es doch so oft gedacht wird.

Fitery ist dein Restaurant, das ich schon vor knapp zwei Jahren hier in Berlin per Zufall entdeckt habe. Was das hier ganz besonders ist, ist dass der Fokus der Küche auf Fitness liegt. Veganes Essen wird oft nur als Fast Food verteufelt und dass es sehr ungesund wäre. Fitery beweist also, dass beides geht. Hier findet ihr vegane Low-Carb Pizza, Low-Carb Burger und vieles mehr. In den Tablets, über die ihr die Speisekarte ansehen könnt und bestellt, wird euch sogar zu jedem Gericht angezeigt, wie viele Kalorien, Kohlenhydrate, oder auch Fett euer Gericht hat.

Im Restaurant selbst habt ihr sogar einen integrierten Shop, in dem ihr gesunde Lebensmittel einkaufen könnt. Unter diesen Produkten findet ihr Proteinpulver, aber auch alles andere für die fitte Küche. Geschmeckt hat es auf jeden Fall wirklich gut. Was mich aber am meisten fasziniert hat, waren die Low-Carb Burger Buns. Für die Sweet Tooths, empfehle ich hier die Raw Cakes.

Nun kommen wir zur Superlative, was es an veganem Fast Food in Berlin und das auch noch in einem Restaurant vereint, gibt. Unfuckd vegan sollte ab jetzt euer Hotspot sein, wenn ihr euch an veganes Fast Food herantrauen wollt. Hier gibt es wirklich alles. Von Burger, Hotdog, Pizza, veganem Sea Food, über den hauseigenen Shop, in dem die eigenen Saucen, Gewürze und anderer Merch verkauft wird. Außerdem findet ihr hier Milk Shakes, Apfelstrudel und noch so viele weitere Gerichte.

Spielend, kreativ mit einem futuristischen Design - das beschriebt nicht nur das Essen, sondern auch die Location. Im Herzen Berlins, am Alexanderplatz gelegen, könnt ihr hier bunte Burger in allen möglichen Farben kosten. Das Angebot wird momentan sogar noch erweitert. Wer jetzt denkt, dass es hier nur kalorienreiche Kost gibt, liegt falsch. Natürlich gibt es auch "Healthy Swaps", wie zum Beispiel Bowls.

Auch wenn ich es schon erwähnt habe, möchte ich hier noch einmal den Fokus auf die Saucen legen, denn diese sind wirklich sehr besonders. Habt ihr schon einmal vegane Trüffelmayonnaise gegessen? Im Übrigen sollen diese auch bald auf den Markt kommen und in unseren Supermärkten erhältlich sein.

Kommen wir nun zu unserem letzten Hotspot für dieses Posting. Was in diesem Restaurant definitiv überzeugt, ist die spielerische Art mit Worten umzugehen. Die Rede ist von dem Restaurant Vegang, das mittlerweile schon zwei Standorte in Berlin hat.

Vegang bietet euch die komplette Vielfalt der asiatischen Küche, mit dem besonderen Twist, denn hier ist wirklich alles vegan. Man genießt so zum Beispiel veganes Lachstatar mit Avocado oder doch eine Ente mit Udon Nudeln? Nicht nur die Karte mit Gerichten, wie "tofu.com", hat ihren eigenen Flair, sondern auch das Interior des Restaurants in der Kantstrasse. Hier hängen rote Schirme von der Decke, ihr habt private Sitzecken, viele Dekoelemente und ein hölzernes Design, dass eine vertraute Gemütlichkeit zum Vorschein bringt.

Ich muss sagen, dass es mir hier vor allem die Vorspeisen angetan haben. So haben wir zum Beispiel zu zweit mehrere Hauptspeise bestellt und nur ein Hauptgericht. Die vegane Ente ist wirklich ein Klassiker und darf nicht verpasst werden. Das Vegang in der Kantstrasse, hat erst im Juli 2021 eröffnet. Man merkt aber, dass hier ein eingespieltes Team alles im Griff hat, um euch auf eine kulinarische Reise zu nehmen.

Das Video zu dieser Food Tour findet ihr übrigens hier. Ich hoffe, dass ich euch ein paar neue Food Hotspots präsentieren konnte.

Share this:

CONVERSATION