FOOD | 3 VEGANE HOTSPOTS IN BERLIN

Werbung/Einladung
Es ist bereits März. Der Frühling steht vor der Tür und die Hauptstadt wacht langsam wieder auf. In den letzten Wochen war ich wieder fleißig unterwegs und habe vegane Food Spots in der Hauptstadt gesammelt. Weil alle guten Dinge drei sind, präsentiere ich euch im Posting heute 3 Food Spots, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet..


Blumen machen gute Laune. So sehe ich es jedenfalls. Blumen in einem Restaurant geben ein angenehmes Gefühl und sind eine schöne Dekoration, aber habt ihr schon einmal von einem Blumenrestaurant gehört? Das Hai Coffee & Asian Food, ist das erste vietnamesische Blumenrestaurant der Welt. Klingt besonders? Ist es auch!

Hier treffen vietnamesische (traditionelle) Küche und exotische Pflanzen auf einen Ort. Zudem kann man hier vietnamesischen Kaffee genießen und sich durch die umfangreiche Speisekarte probieren. Neben den vielen vietnamesischen Speisen, gibt es auch eine große Auswahl an Sushi. Zwar ist das Restaurant nicht komplett vegan, dennoch ist der Großteil der Speisekarte vegan und es gibt viele vegane Saucen und Optionen. Von klassischen Sommerrollen, bis hin zu leckeren warmen zu kalten Speisen, ist alles auf der Karte. Vor allem die Suppen, sind sehr zu empfehlen und natürlich kann man hier ganz klassisch auch das Trendfood Phô bestellen.

Das Restaurant befindet sich in der Mitte zum Potsdamer Platz und Alexanderplatz, direkt am U Spittelmarkt. Übrigens habt ihr hier auch Zugang zum Internet, daher eignet sich das Restaurant auch als Co-Working Space - chúc ngon miệng!


Kommen wir nun zu meinem Favorite Breakfast Spot in der Hauptstadt. Entdeckt habe ich das Café Friedrichs bereits vor 2 Jahren und bin seitdem Fan. Ich muss sagen, dass die „Stullen“ hier wirklich s-a-g-e-n-h-a-f-t sind! Zwar klingt es einfach, aber das Avocado Brot mit Pilzen ist auf eine andere Art und Weise wirklich sehr lecker. Hier wird alles frisch zubereitet und auch das Brot wird frisch geröstet. Man merkt bei jedem Bissen, dass die Zutaten wirklich sehr hochwertig sind.


Das Café ist unglaublich gemütlich und man merkt, dass die Qualität sich rumspricht, denn es ist eigentlich immer voll, daher empfehle ich eine Reservierung. Zwar trinke ich keinen Kaffee, aber dieser soll sagenhaft sein. Mich überzeugen umso mehr die frischen Säfte und pflanzlichen Milchalternativen. Hier gibt es übrigens nicht nur Brote, sondern auch Bowls, ein Mittagsangebot und viele vegane Kuchen und auch vegane Dinkel Croissants.

Das Café Friedrichs ist perfekt als Co Working Space geeignet und dafür auch sehr beliebt. Da die Atmosphäre so gemütlich ist, vergehen hier gerne mal ein paar Stunden wie Minuten. Das Café findet ihr am U Mierendorfplatz. Hier gibt es übrigens auch einen Outdoorbereich, der vor allem im Sommer unglaublich angenehm ist.


Kommen wir nun zur letzten Empfehlung. Hierfür machen wir eine kleine Reise nach Hawaii – jedenfalls geschmacklich. Wiki Wiki Poke bringt den Geschmack Hawaiis in eure Bowl. In Österreich gibt es bereits mehrere Filialen. Nun hat vor ein Paar Monaten auch endlich eine in Berlin eröffnet, direkt am U Oranienburger Tor. 


Nicht nur der Geschmack ist an Hawaii angelehnt, auch die Location hat ein besonderes Design. Schaukeln im Surfbrett- Design, sind dafür nur ein Beispiel. Hier ist alles frisch und zum größten Teil auch vegan. Ihr findet hier als vegane „Protein“-Optionen zum Beispiel veganen Lachs, veganes Chicken oder klassisch Tofu. Dabei habt ihr die Wahl, ob ihr eine der vorgefertigten Bowls aussucht, oder eure eigene Bowl, aus vielen verschiedenen Zutaten, zusammenstellt. Die Möglichkeiten sind dabei unendlich.

Das erste Restaurant hat übrigens schon 2018 in Wien eröffnet. Mittlerweile sind es dort schon 7 Locations und auch in anderen Ländern und Städten wächst das Unternehmen. Übrigens setzt sich der Name aus den hawaiianischen Wörtern „Wiki Wiki“, was schnell bedeutet und „Poke“, was so viel wie “in Stücke geschnitten”, bedeutet, zusammen.


Share this:

CONVERSATION