FOOD | VEGAN FOOD GUIDE BERLIN

vegann food guide berlin
Ohne gutes Essen wäre das Leben sicher nur halb so schön. Obwohl ich in Berlin, dem sogenannten „vegan capital“, lebe, bleibt es mir durch meine Reisen oft verwehrt die großartigen Restaurants in Berlin kennen zu lernen. Da ich jedoch oft von euch gefragt werde, wo man denn in Berlin essen gehen könnte, möchte ich euch diesen veganen Food Guide präsentieren, der fortlaufend immer weiter ergänzt wird..

vegan burger berlin

Vegane Burger werden immer beliebter, doch auch bei einer mittlerweile schon relativ großen Auswahl an Burger Restaurants in Berlin, sucht man noch immer die Nadel im Heuhaufen. Eine dieser Nadeln ist meiner Meinung nach Lia´s Kitchen, das sich in der Nähe vom Alexanderplatz befindet. Der kleine süße und etwas verträumte Laden bietet verschiedenen vegane Burger und ist anders als so manch andere vegane Burger Restaurants komplett vegan.

lia´s kitchen food

Von Chicken Burger, Quinoa Burger oder auch veganem Käse, hat man hier eine unglaublich große und leckere Auswahl an frischen Gerichten, unter anderem auch auch Salate. Neben den Burgern werden bei Lia´s Kitchen auch Milk Shakes, veganes Eis und Power Balls angeboten, die die Naschkatzen unter uns aus ihren Verstecken locken.

vegan burger

Der Innenbereich ist zwar relativ klein, dennoch sehr schön eingerichtet. Das Personal ist wirklich sehr freundlich und beratend. Lia´s Kitchen handelt zudem auch sehr nachhaltig, wie zum Beispiel mit wiederverwendbaren Strohhalmen. Die Portionen sind sehr wuchtig und machen in jedem Fall satt. Besonders ist mir auch aufgefallen, dass die Kundschaft sehr vielfältig ist und von jung bis alt viele Menschen kommen, um die Burger zu genießen.

Lia's Kitchen - 100% Vegan
Kollwitzstraße 47
10405 Berlin

holy flat lenau straße

Neukölln ist ein beliebter Bezirk, der mich mit seiner Abwechslung immer wieder überrascht. In der Lenau Straße, Nähe des Hermannplatz habe ich Holy Flat! entdeckt, das mit Wraps und Bowls in der Szene punktet. Mitten im Kiez befindet sich das Restaurant, das sich großer Beliebtheit erfreut. Zudem muss man sagen, dass die Location schon von der Aufmachung her etwas ganz Besonderes ist.

vegan bowl berlin

Holy Flat ist bestens für Veganer, aber auch Vegetarier geeignet. Bei meinem Besuch habe ich eine Coco Bowl probiert, sowie Süßkartoffel Sticks und Guacamole. Was mir aufgefallen ist, ist, dass die Wraps vor allem sehr oft bestellt werden. Auch Suppe wird angeboten, sowie verschiede Smoothies und auch Kokoswasser.

vegan essen in neukölln

Vor allem im Sommer ist Holy Flat! Ein beliebter Hotspot, da es auch einen Außenbereich gibt, der sehr einladend wirkt. Etwas ganz Neues waren auch die Süßkartoffelsticks, hier mal nicht die klassische Pommes Variante, sondern knusprige kleine Stäbchen, die sich ideal dippen lassen. Das Essen war wirklich sehr frisch und auch die Bowl hat sehr satt gemacht und war nicht zu trocken. Ich denke man kann sagen, dass das Food Design für sich spricht. Wer mal etwas Neues probieren möchte und ein neues Bild vom wilden Neukölln bekommen möchte, sollte sich schon einmal auf leckere Wraps im Holy Flat! freuen.

Holy Flat!
Lenaustraße 10
12047 Berlin

torstraße veganes restaurant

Es ist mehr als bekannt, dass Japan mein liebstes Land ist. Die asiatische Küche bietet viele vegane Möglichkeiten, allerdings ist die japanische Küche nicht unbedingt vegan-freundlich. Daher hat es mich umso mehr gefreut Ryong zu entdecken, ein vegan/vegetarisches Restaurant, das zudem noch japanische Gerichte serviert.

mitte vegan essen

Ganz besonders sind hier vor allem die Nudelgerichte, die nicht wie es typisch ist, mit Weizen, sondern mit Dinkel zubereitet werden. Auch Pho bietet das Ryong an, dabei ist alles „homemade“. Die Nudeln werden frisch zubereitet, sowie auch die anderen Gerichte, die je nach Saison wechseln. Das Ambiente im Restaurant ist unglaublich gelassen und sehr natürlich. Viele Holzelemente geben dem Restaurant, neben einem Schrein, einem traditionellen und charakteristisch-japanischen Flair. 

japanese vagen restaurant ryong

Wer auch schon immer einmal Tempura probieren wollte, den Genuss bis jetzt aber wegen dem Ei verpassen musste, kann im Ryong zum Beispiel Süßkartoffel Tempura mit veganer Mayonnaise probieren. Bei den Getränken sind die hausgemachten Limonaden zu empfehlen, die teilweise sogar mit Chiasamen serviert werden und ein echter Hingucker sind. Im Übrigen gehört das Ryong Restaurant auch einem der Gründer des Con Tho, das ich euch in der Vergangenheit auch schon wärmstens empfohlen habe. Kurz gesagt, wer gesunde, japanische Küche mit einem authentischen Touch liebt, der sollte dringend das Ryong besuchen.

Ryong
Torstraße 59
10119 Berlin

prenzlauer berg vegan brunch

Der vegane Brunch wird in Berlin immer beliebter. Oftmals hat man aber nur am Wochenende die Möglichkeit vegan frühstücken zu gehen, da das Angebot beschränkt ist. Anders ist das aber im Ataya Caffe, das sich in der Nähe des S Bahnhof Prenzlauer Allee befindet. Im Ataya kann man am Wochenende brunchen, aber auch unter der Woche frühstücken und auch zu Mittag essen.

vegan food restaurant

Das Konzept im Ataya ist tatsächlich sehr ausgefallen, denn hier trifft west afrikanische Küche, die italienische Küche. Nicht nur auf das Essen, sondern auch auf die Location selbst hat das einen großen Einfluss. Unter der Woche kann man hier, so wie auch ich, das „vegan breakfast“ genießen, das eine Vielfalt aus Obst und verschiedenen warmen und kalten Gerichten bietet, sowie auch Räuchertofu, Nudeln mit Tomatensoße und Käse und frisches Brot.

ataya cafee vegan

Sehr zu empfehlen sind auch die Smoothies, die man sich auch als Bowl bestellen kann. Ganz besonders angenehm ist die Wohnzimmer Optik, da man sich im Ataya Caffe zurück lehnen kann, einfach mal ein Buch schnappt und genießt. Das Ataya hat im Übrigen auch einen Außenbereich mit Liegen und bietet, trotz der zentralen Lage, viel Ruhe und Gemütlichkeit.

Ataya Caffe
Zelterstraße 6
10439 Berlin

*die gezeigten Restaurants sind von mir ausgesucht worden. Für die Aufnahmen und zum "Kennenlernen" wurde ich auf ein Testessen eingeladen. Es handelt sich hierbei um unbezahlte Werbung, die meinen Lesern einen Mehrwert bieten soll.

Share this:

,

CONVERSATION

0 COMMENTS:

Post a Comment

Follow by Email